Ronsdorfer Talsperre Mai 2014

Spaziergang an der Ronsdorfer Talsperre

Mai 2014

 

 

Goldnessel

 

Waldmeister

 

Am Rande des Wuppertaler Stadtteils Ronsdorf findet man die

Ronsdorfer Talsperre. Das Naherholungsgebiet besticht durch eine

große Anzahl von sehenswerten Attraktionen, die einen Besuch

des Waldes rund um das Gewässer lohnenswert machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit 21 Metern Höhe und 180 Metern Länge ist sie eine der kleinsten

Talsperren im Bergischen Land. Die Mauer der Talsperre ansich ist 

über 100 Jahre alt (erbaut in den Jahren 1898/ 99) und wurde

erst im Jahre 2004 umfassend saniert

 

 

 

 

 

Sie ist zu einem Wahrzeichen und Kulturdenkmal geworden, das besonders

den Ronsdorfern am Herzen liegt, aber auch den Wuppertalern und

umliegenden Städten Erholung bietet.

 

 

Waldmeister

 

Ruprechtskraut oder Stinkender Storchenschnabel

 

Holz im Wasser

 

Hirtentäschel

 

 

 

 

 

 

Aus Naturschutzgründen ist der direkte Zugang zum größten Teil

des Uferbereiches des Stausees nicht möglich, dieser wurde im

Rahmen der Sanierung fast komplett eingezäunt. 

 

Waldmeister

 

Farn

 

 

Rasthütte

 

Wilde Minze

 

Farn

 

 

 

Anfahrt mit dem Bus:

Ab *Alter Markt* mit der Linie 640 Richtung Echoer Strasse,

Haltestelle Ronsdorfer Talsperre

Fahrtdauer 34 Minuten

Nach oben